Finsterforst

Finsterforst

Bombastischer Folk Metal mit berauschenden Atmosphären!

Gegen Ende des Jahres 2004 kamen vier Jungs aus dem Schwarzwald auf die Idee eine neue Band zu Gründen. Von Anfang an dabei waren Tobias Weinreich (Bass), Sebastian Scherrer (Keyboards), Marco Schomas (Gesang) und Simon Schillinger (Gitarre). Da das Line-Up der Band noch nicht vollständig war, verzichtete man auf Proben und widmete sich dem Songwriting. So kamen in den ersten Monaten des Bestehens etliche Lieder zusammen.

Da in allen Liedern ein Akkordeon vorhanden war, beschloss man einen richtigen Akkordeonspieler (Johannes Joseph) in die Band zu holen. Zu diesem Zeitpunkt war Frühling 2005. Alle Bandmitglieder wollten trotz fehlendem Drummer und fehlendem Rhythmusgitarristen unbedingt anfangen die bis dahin geschriebenen Lieder zu spielen. Also begaben sich Finsterforst dann im Mai 2005 in einen Proberaum.

Die suche nach einem richtigen Schlagzeuger blieb weiterhin erfolglos. Im Sommer dachte die Band an die Produktion einiger Lieder, obwohl sie aufgrund des fehlenden Schlagzeugers wenig Aussichten auf Live-Auftritte hatten. Die Zeit verging und im Oktober 2005 stieß dann endlich ein Rhythmusgitarrist (David Schuldis) zur Band. Die Motivation für eine Studioaufnahme wuchs zunehmend und somit wurden die IGUANA-STUDIOS in Buchheim (March) für eine Aufnahme von drei Liedern gebucht. Nach einigen Wochen Vorbereitungen schaffte es die Band dann endlich ende Dezember 2005 ein paar Tage im Studio zu verbringen und drei ihrer Lieder einzuspielen.

Nachdem die EP „Wiege der Finsternis“ im März 2006 erschien, verstärkte die Band die Suche nach einem Drummer. Die Zeit verging ohne nennenswerte Geschehnisse, aber im Oktober war es dann endlich soweit. Cornelius „Wombo“ Heck übernahm nun die Rolle als Schlagzeuger. Seitdem konzentrierte sich die Band verstärkt auf das Proben, um sich auf Live-Auftritte vorzubereiten. Nach dem Erklimmen der Bühne wurde im Februar/März 2007 das Debutalbum "Weltenkraft" aufgenommen und im Juli veröffentlicht.

Während Finsterforst weiterhin Gigs spielten, kam neues Material zustande. Fünf epische, prächtige, mächtige und rießige Lieder wurden zur Welt gebracht. Diese wurden im Juli 2008 abermals in den Iguana-Studios aufgenommen und werden via Einheit Produktionen Februar 2009 der Öffentlichkeit in Form von "...zum Tode hin" vorgestellt.

Besetzung:
AlleyJazz (Keyboards)
Marco Schomas (Vocals)
Simon Schillinger (Lead-, Rhythmguitars)
David Schuldis (Rhythmguitars)
Johannes Joseph (Accordion)
Tobias Weinreich (Bass)
Cornelius "Wombo" Heck (Drums)

Diskographie:
2006 - Wiege der Finsternis (Demo-EP)
2007 - Weltenkraft (Worldchaos Productions / Heavy Horses Records)
2009 - ...zum Tode hin (Einheit Produktionen)
2010 - Urwerk (Einheit Produktionen)
2012 - Rastlos (Napalm Records)
2015 - Mach Dich Frei (Napalm Records)
2016 - #YOLO (Napalm Records)

www.finsterforst.de
www.facebook.com/FinsterforstOfficial