The Privateer - Monolith CD

Artikelnummer: 12940


12,00 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Beschreibung

VÖ / Release Date: 15.11.2013 #### Legacy Magazin = 15/15 Punkte: Mit voll gesetzten Segeln geht die 6-Köpfige Crew von "The Privateer" auf Kaperfahrt.Inspiriert von klassischem Heavymetal, sowie von modernem Death- und Powermetal - übergossen mit einem Fass Rum und einer Prise Meersalz - entstand ein ganz eigener, charakteristischer Sound.Der abwechslungsreiche Gesang sowie der Einsatz einer Violine gibt dem Klangbild der Band eine besondere Note. Mit Ihren Liedern erzählen Sie Geschichten über verborgene Schätze, ferne Welten, altes Seemannsgarn und die Mythen der See. ...Klanglich bewegen sich die Süddeutschen zwischen Folk, Power und Pagan Metal, begleitet von einer exzellenten Produktion, die die einzelnen Instrumentale hervorragend in Szene setzt und deutlich macht, mit welch kompositorischem Können die Freibeuter arbeiten... haben THE PRIVATEER mit der Piraten-Ästhetik nicht nur eine eigene Nische gefunden, sondern besetzen diese auch lyrisch so lässig, dass sie gar nicht erst in die Untiefen des Kitsches schippern. Stattdessen handelt es sich um ein ?Monolith? um einen Meilenstein, der alles richtig macht. Härte, Melodie, Individualität und Nachvollziehbar perfekt kombiniert... Die bisherige Argumentation führt auf konkretes Ziel zu: das respektvolle Erteilen der Höchstnote. (FSH) #### "Das nenne ich mal gelungen. The Privateer zeigen neben einer sehr guten Produktion vierundfünfzig Minuten lang abwechslungsreiche Lieder, die sich neben den Größen des Genres nicht verstecken brauchen." (Time For Metal) #### "Wer sich eine härtere Variante von Skyclad vorstellen kann, dürfte hier seine wahre Freude haben." (Music-Scan) #### "The Privateer haben ein bemerkenswert ausgereiftes Händchen für mitreißende und dynamische Songs, denen jeder halbwegs bang-freudige Nacken zum Opfer fallen dürfte." (Metal Hammer) #### "THE PRIVATEER orientieren sich mit ihrer Mischung aus Power- und melodischem Death Metal... eher an den Schotten Alestorm als an der Altherren-Brigade Running Wild." (Rock Hard).