Ahnenkult - Als das Licht verging Digi-CD

Artikelnummer: 13965


12,00 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage



Beschreibung

VÖ / OUT: 26.10.2018 #### Ahnenkult wurde 2010 in Freiburg (Baden Württemberg) gegründet. Im selben Jahr wurde auch das Demo-Tape `Kult` veröffentlicht. In den Jahren 2014 und 2015 folgten zwei weitere EPs `Allmacht` und `Götterkult`. Die Arbeiten für das kommende Album `Als das Licht verging` begannen bereits 2012 und fanden ihre endgültige Fertigstellung Mitte 2017. Aufgenommen, gemixt und gemastert wurden die Songs im `Nahetal Klangschmiede` Studio. Ahnenkult befassen sich auf `Als das Licht verging` mit der astrologischen Seite der nordisch-germanischen Mythologie. Das neue Album stellt die etymologischen Zusammenhänge zwischen dem Universum und dessen Interpretation durch die Mythologie und legt eigene persönliche Interpretationsweisen dar. Viele altbekannte Auslegungen werden neu interpretiert. In diesem kosmischen Gefüge wird die Sonne, und somit der Gott Baldur, als Mittelpunkt des großen Ganzen betrachtet, der Ursprung allen Seins. Ahnenkult stellen somit die nordische Mythologie in einem neuen Gewand dar. #### PRESSESTIMMEN: #### `Damit hat die Band bereits auf dem Debüt erreicht, was die meisten in ihrer gesamten Karriere nicht erreichen. Ich ziehe meinen Hut in tiefstem Respekt.` (Felix Patzig) 9/10 Punkten DEAF FOREVER #### `Als das Licht verging` kultiviert im wahrsten Sinne des Wortes exakt die ganz spezielle, fantastisch fesselnde Sorte von Pagan Black Metal, die sich genauso eindringlich wie atmosphärisch klar und inbrünstig hymnisch zu ureigener Klasse erhebt.` (Markus Eck) SONIC SEDUCER #### `AHNENKULT huldigen den alten Werten und liefern deutschen Pagen Black Metal in seiner reinsten Destillation. Dennoch ist `Als das Licht verging` kein Wiedergänger, sondern eine interessante Variation klassischer Motive` (Stefan A. Wolfsbrunn) METAL.DE #### `AHNENKULT punkten mit Variabilität, denn hinsichtlich der Vocals und der Musiziergeschwindigkeit schöpft die Band das gesamte Spektrum aus. Egal ob mit bissigem Gesang, Heldentenören oder nur leise flüsternd untermalt das Duo die moderat pathetischen Kompositionen, die von ruhigen Gitarren bis hin zu Black-Metal-Ausbrüchen alles zu bieten haben.` (Leo) NOCTURNAL HALL.